logo
  • Vegane Ravioli mit Tofu-Ricotta und Basilikum

    Ravioli selber zu machen klingt vielleicht unglaublich aufwendig, ist es aber gar nicht. Für dieses Rezept brauchst Du nur 40 Minuten, und die meiste Zeit geht aufs Ausrollen des Nudelteigs. Pasta selber machen ist ganz einfach, und die Ergebnisse sind großartig. Mit einer Nudelmaschine geht’s noch einfacher, wenn Du eine hast. Die Ravioli-Füllung ist sehr anpassbar, und wir haben mit verschiedenen anderen Zutaten in der Tofu-/Käsemischung herumexperimentiert, so zum Beispiel sonnen-getrocknete Tomaten oder Pilze. Wenn Du die Methode einmal gemeistert hast, dann eröffnet sich Dir eine ganz neue Welt von einfachen, aber köstlichen Gerichten.

     Vegane Ravioli mit Tofu-Ricotta und Basilikum

    Zutaten

    Ricotta

    • 1/2 Block Tofu, gut gepresst
    • 1 Tasse frisch gehackte Basilikumblätter
    • 2 EL Nährhefe
    • 2 EL Soja- oder Mandelmilch
    • 1 TL Dijon Senf
    • Saft einer halben Zitrone
    • 1 Prise Salz
    • Reichlich frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

    Pasta

    • 280 g Mehl
    • 1 TL Olivenöl
    • 120 ml Wasser
    • 1 Prise Salz

     

    Zubereitung

    Den Tofu in eine große Schüssel bröckeln, feingehacktes Basilikum und Nährhefe hinzugeben. Gut vermischen, dann Milch, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben. Weiter gut vermengen, am besten mit den Händen, bis sich der Teig zu einer Kugel formen lässt. Mit Klarsichtfolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.

    Für die Pasta das Mehl mit dem Salz in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und das Wasser mit dem Öl hineingießen. Vermengen bis alles gut vermischt ist, dann so lange kneten, bis eine teigige Konsistenz erzielt ist. Falls nötig etwas Wasser dazugeben. Der Teig sollte gut zusammenhaften aber nicht an den Fingern kleben.

    Ricotta Balls

    Ricotta Balls

    Den Nudelteig zu einer Rolle formen und knapp ein Drittel abschneiden. Aus diesem Drittel die untere Lage formen: Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn (ein paar Millimeter) ausrollen. Die Ricottafüllung in kleinen Bällchen in Abständen von 3-4cm auf dem ausgerollten Teig verteilen.

    IMG_1128

    .

    Die restlichen zwei Drittel des Nudelteigs ebenso dünn ausrollen und lose über die untere Lage mit der Füllung legen. Die Ricottabällchen mit der oberen Lage umschließen und dann entweder mit einer Tasse, die die Bällchen mit einem Rand von ½ cm oder so umspannt, oder mit einem Ravioli-Ausstecher wie diesem hier, wenn vorhanden, ausstechen. Wir haben hier eine Tasse genommen, aber dieses Ravioli-Rezept ist so gut angekommen, dass ein Satz Ausstecher nun zu uns unterwegs ist!

    Die überschüssige Pasta entfernen und mit einer nassen Gabel die Ränder der Ravioli zusammendrücken.

    IMG_1130

    .

    Die Ravioli in kochendes Wasser geben und 4-5 Minuten lang gar kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und die Pasta um die Füllung herum schrumpfen lassen.

    Je nach Geschmack oder Appetit mit Tomatensoße oder Pesto servieren.

     

    Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

  • Leave a Reply

    Your email address will not be published.