logo
  • Vegane Quiche mit karamellisierten Zwiebeln

    Wenn Du auf der Suche nach einer eifreien und alternativ glutenfreien Quiche bist, hast Du sie gerade gefunden! Diese Quiche ist fantastisch. Sie ist sogar so gut, dass wir Miniversionen davon auf unseren Messeständen verkaufen. Ich habe früher Quiches geliebt und sie dann sehr vermisst, nachdem ich aufgehört hatte, Eier zu essen. Schließlich fand ich das leckere Ei des Kolumbus – Quiche ohne Ei! Serviere sie deinen ahnungslosen Freunden, und wenn Du nicht erwähnst, dass sie vegan ist, werden sie’s nie wissen. Wunderbar für Picknicks im Sommer, aber auch im Winter, Herbst und Frühling nicht zu verachten.

    Vegane Quiche mit karamellisierten Zwiebeln

    Für den Teigboden

    • 1 Teigboden nach Wahl, Ø 25 cm (selbstgebacken oder gekauft), 10 min vorbacken

    Für die Füllung

    • 2 EL Olivenöl
    • 3 große Gemüsezwiebeln, grob gehackt
    • 400 g Tofu – leicht gepresst, grob zerkrümelt
    • 120 g Cashewnüsse
    • 1 TL Dijon Senf
    • 2 EL Nährhefe
    • ½ TL Kala Namak (Schwarzsalz)* wenn Du es hast, ansonsten kann man auch frisch gemahlene Muskatnuss nehmen
    • ½ TL Seesalz
    • frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

    Methode

    Zwiebeln im Olivenöl in einer schweren Pfanne anbraten und dann zugedeckt schmoren lassen. Ab und zu umrühren und gegebenenfalls etwas Wasser zugeben, damit es nicht anbrennt. Wenn nötig kleiner drehen. Nach 20 Minuten den Deckel abnehmen und weiterbraten, bis die Zwiebeln braun sind (nicht schwarz!), ca. 10 Minuten. Also, schön lange braten bis sie ganz braun, klebrig und süß sind. Wenn sie fertig sind, Zwiebeln aus der Pfanne heben und abkühlen lassen.

    Die restlichen Zutaten für die Füllung in einen Mixer geben oder mit einem Stabmixer pürieren. Dann die abgekühlten, karamellisierten Zwiebeln dazugeben und noch einmal zu einer cremigen Mischung verarbeiten. Gegebenenfalls den Mixer ab und zu mal anhalten und die Seiten abschaben und dann weitermixen.

    Füllung in den Teigmantel geben und im vorgeheizten Ofen auf der Mittelschiene bei 180ºC 45 Minuten backen. Nach dem Backen 10 Minuten oder so vor dem Anschneiden stehen lassen. Schmeckt auch kalt am nächsten Tag noch sehr gut. Wenn dann noch welche da ist.

    * Ein indisches Gewürz, das Gerichten einen gewissen Eier-Geschmack verleiht. Zu erhalten in gut sortierten Asia-Shops, wenn Du das Glück hast, einen in der Nähe zu haben. Wenn Du welches bekommen kannst, verwende es anstelle von Salz, ansonsten ist es auch nicht schlimm. Geht auch ohne.

    Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

  • Leave a Reply

    Your email address will not be published.