logo
  • Vegane Mini-Quiches mit Pilzen

    Wir bieten diese veganen Mini-Pilz-Quiches auf Lebensmittelmessen für Veganer an, und sie sind (fast) genauso beliebt wie unsere Quiches mit karamellisierten Zwiebeln. In der Tat basiert dieses Rezept auf dem selben Boden und der selben „Ei“-Füllung (Tofu, Nüsse, Zwiebeln) wie das Zwiebelquicherezept, aber anstatt die Zwiebeln zu karamellisieren braten wir sie mit Pilzen und Knoblauch, und voilà – fertig ist eine neue, superleckere Quiche. Experimentiere ruhig mit alternativen Gemüsekombinationen herum, um Deine eigene Lieblingsquiche zu kreieren. Eine andere unserer Lieblingskombis ist, anstelle der ersten vier unten genannten Zutaten (1. Schritt) Flaschenkürbiswürfel zu verwenden, die mit etwas Olivenöl, frischem Rosmarin und 1 TL Chiliflocken geröstet wurden.

    Aber zurück zu den Pilzen…. man kann die „Pilzigkeit” der Füllung verstärken oder abschwächen, je nachdem, welche Pilzsorte man verwendet. Wir wählen meistens eine Mischung von weißen und braunen Champignons.

    Für den Boden nehmen wir gerne Clives Organic Wholemeal Pastry, was sich gerade bei größeren Mengen anbietet, aber Vollkornteig kann man auch ganz leicht (und billiger) selber herstellen.

    Vegane Mini-Quiches mit Pilzen

    Für 24 Mini- oder 2 große (ø 14cm) Quiches

    Zutaten

    • 2 EL Olivenöl
    • 1 Zwiebel, gewürfelt
    • 2 Knoblauchzehen, gepresst
    • 5 Tassen – in grams? Pilze, grob gehackt
    • 1 x 400g Packung Tofu (link is in English)– kurze Pressdauer, zerbröselt
    • 90 g Cashewnüsse, zwei Stunden lang geweicht
    • 2 EL Olivenöl
    • 2 EL gemahlene Leinsamen
    • 2 EL Nährhefe
    • 1 TL Dijon-Senf
    • 1 EL Tamari
    • ½ TL Seesalz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

    Zubereitung

    Die Cashew-Kerne zwei Stunden lang einweichen. Ofen auf 180℃ vorheizen.

    Die Zwiebeln in einem großen Wok bei kleiner Hitze im Olivenöl langsam blanchieren bis sie weich sind. Vier Pilze zur Dekoration beiseite legen, den Rest kleinhacken und mit dem Knoblauch zu den Zwiebeln geben und so lange braten, bis die Pilze weich und reduziert sind. Von der Platte nehmen und abkühlen lassen.

    Die Cashew-Kerne abgießen, unter fließendem Wasser abspülen und in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben. Die Nüsse kurz zerkleinern bis sie fein gehackt sind, dann Nährhefe, Leinsamen, Senf, Salz, Tamari, Olivenöl und schwarzen Pfeffer dazugeben. Den Tofu in den Mixer bröckeln und die gebratenen Pilze und Zwiebeln dazugeben.

    Alles 3 bis 4 Minuten lang zusammen vermengen, bis die Füllung schön glatt ist. Zwischendurch die Maschine ein paar mal anhalten und die Seiten abschaben, damit alles gut durchmischt wird.

    Den Teig ausrollen und mit einer Tasse (8 bis 10 cm) 24 Kreise ausstechen. Die Teigböden auf zwei Muffinbleche geben, mit der Pilzmasse füllen und glatt streichen. Die vier beiseite gelegten Champignons in jeweils 6 dünne Scheiben schneiden und auf die Mini-Quiches verteilen. Mit etwas Olivenöl besprühen, damit sie schön knusprig werden.

    Im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen und darauf achten, dass die Pilze nicht anbrennen. Nach dem Backen die Quiches im Muffinblech abkühlen lassen. Achtung: Die Versuchung ist groß, die Quiches sofort probieren zu wollen. Das ist ok, aber sie sind warm leicht bröckelig. Abgekühlt haben die Quiches eine festere Struktur. Sie schmecken auch am nächsten Tag noch wunderbar – kalt oder warm.

    Mini-Quiches mit Pilzen frisch aus dem Ofen

    Mushroom Quiches fresh from the oven

    Mushroom Quiches fresh from the oven

    Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram